Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bergintervalle - Mehr Speed auf allen Strecken!

Veröffentlicht am 31.08.2014

 

BergintervalleBergintervalle

Intervalltraining bringt Abwechslung und macht schneller, das ist nichts Neues. Schneller werden und dabei auch noch speziell die „Läufermuskulatur“ trainieren? Genau das erreicht man mit Bergintervallen!

Optimal trainiert wird hierbei vor Allem die Oberschenkel-, Waden-, Rumpf- und die Gesäßmuskulatur. Darüber hinaus wird ein kräftiger Fußabdruck benötigt, sprich man muss sich mehr abdrücken, was dem schnellen Laufen in der Ebene sehr zu gute kommt. Ebenso ist die Belastung der Gelenke beim Berglaufen weitaus geringer als bei Intervallen auf flachem Terrain, bzw. auf der Laufbahn.

Empfehlenswert sind Intervalle von ca. 1.30 Min. – 3.00 Min.! Bei längeren Bergintervallen sollte die Intensität etwas gedrosselt werden. Streckenlängen von mehr als 1000m halte ich für zu groß!

Auch hier gilt die Devise, langsam steigern! Zum Einstieg empfehle ich z.B. nach 15-20 Min. Einlaufen, 6x 1.30 Min. bergauf, mit lockerem Traben bergab + 15 Min. Auslaufen. Hierbei kann dann wöchentlich die Intervallanzahl und / oder Dauer erhöht werden.

 

Ein erfahrener Coach kann solch ein effektives Training optimal auf Deine persönlichen Ziele und Bedürfnisse abstimmen. Somit ist die Gefahr einer Überbelastung gebannt und die Leistungssteigerung garantiert!

 

Get more speed = Training für Alle J

Trainingspläne

 

Dein persönlicher TrainingsplanDein persönlicher Trainingsplan

 

 

 

 

 

 

 

Individuell - persönlich - zielführend!

Vegan-Sport 

 

 Mehr Leistung Mehr Leistung

 

 

 

 

 

 

 Leistungsfähiger mit pflanzlicherErnährung 

Vegane Sportreisen

 

TrainingscampsTrainingscamps

 

 

 

 

 

 

 

Trainieren - lecker Essen - Informationen